zum Menü
zum Inhalt
zur Suche

VERTRAG

Um eine Einlagerung der Stammzellen aus dem Nabelschnurblut für das Kind selbst durchführen zu können, benötigt stellacure einen von den werdenden Eltern unterschriebenen Vertrag. In diesem Vertrag werden alle Prozesse von der Entnahme des Nabelschnurblutes sowie der Aufbereitung und Einlagerung über die ersten 25 Jahre vollständig aufgeführt und Verantwortlichkeiten festgehalten. Das Stammzell-Präparat ist Eigentum Ihres Kindes und Sie sind als Eltern bis zur Volljährigkeit verfügungsberechtigt.

Zu den Vertragsunterlagen gehören einige ergänzende medizinischen Unterlagen, die von stellacure nach Vertragseingang zugeschickt werden:

Alle bei stellacure eingehenden Unterlagen werden absolut vertraulich behandelt und sind nur den Personen zugängig, die verantwortlich für die Bearbeitung sind. So werden die medizinischen Daten vom Ärztlichen Leiter persönlich begutachtet. Bei Fragen wenden sich unsere Mitarbeiter aus dem Beratungsteam noch einmal telefonisch an die Eltern, die Klinik oder den Arzt/die Hebamme.


Vertrag-Icon stellacure Vertrag download PDF

Suche

Aktuelles

Schilddrüsen-Zellen aus embryonalen Stammzellen gewonnen

06.11.2012 – Forschern aus Belgien und den USA ist es gelungen, aus embryonalen Stammzellen funktionstüchtige Schilddrüsenzellen zu züchten.

mehr...

Medizin-Nobelpreis 2012 an Stammzellen-Forscher

8.10.2012 - Der Medizin-Nobelpreis 2012 geht an die Stammzellen-Forscher John Gurdon (Großbritanien) und Shinya Yamanaka (Japan).

mehr...
Vorschaubild

Nabelschnur- blut rettet Kind nach Hirn- schaden

8. April 2009 Wie die Universitätsklinik Bochum jetzt berichtet, wurde im Januar 2009 erstmals in Deutschland ein Kind mit einem Hirnschaden erfolgreich mit seinem eigenen Nabelschnurblut behandelt. Der zweijährige Junge erlitt nach einer Operation ein Herzversagen und lag seitdem im Koma...

mehr...